Radclub Walding 2017

17. Nov. - Saisonabschluss

1117 Saisonabschluss02 1117 Saisonabschluss011117 Saisonabschluss01  1117 Saisonabschluss01 1117 Saisonabschluss01

Beim Saisonabschluss am 17. November im Naturfreundehaus Walding ließen Obmann Erwin Hammerschmid und sportlicher Leiter Karl Hammerschmid das Jahr 2017 noch einmal Revue passieren und informierten über die Highlights der vergangenen Radsaison. Nach den Ansprachen von Bürgermeister Ing. Johann Plakolm und Naturfreunde-Ortsgruppenvorsitzenden Ing. Josef Pühringer wurde den NachwuchsfahrerInnen für ihre erbrachte Leistung gedankt.

Für einen kurzweiligen und unterhaltsamen Abend sorgte Maximilian Mikschl mit Band.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank den „Bierspendern“, den jahrelang treuen Sponsoren, den Eltern und Betreuern sowie den Mehlspeisenbäckerinnen.
Alle Fotos im Album auf der Homepage oder im Google+-Album (Fotos: Radclub Walding / Foto-Reiter).

1. Okt. - XC Stadl Paura

Eine lange MTB-Saison, die am 25. März in Langenlois mit dem ersten Austria-Youngster-Cup Rennen begann, endete mit dem letzten und elften Rennen des OÖ-Nachwuchscup in Stadl Paura.
Nach einigen Jahren Abstinenz wurde dieser Bewerb wieder in den MTB-Nachwuchscup aufgenommen. Von der Streckencharakteristik war der Rundkurs am Fitnessparcours der Naturfreunde Stadl Paura nicht sehr schwer, aber dadurch waren natürlich die Durchschnittsgeschwindigkeiten höher. Durch den einsetzenden Regen wurden die vielen Kurven im Wiesengelände äußerst rutschig und technisch anspruchsvoll.

In den meisten Kategorien standen die Platzierungen in der Gesamtwertung schon vor diesem Rennen fest. Spannung gab es allerdings in der U17 männlich. Mario Holzleitner vom RC Rochelt Niederneukirchen stand schon im Vorhinein als Sieger fest. Um den zweiten Platz in der Gesamtwertung kämpften noch unser Luca Werani und Moritz Attwenger (RC Rochelt Niederneukirchen). Beide waren nur um einen Punkt getrennt und beide mussten aufgrund der Streichresultate (acht von elf Rennen zählen) unter die ersten Drei kommen um zu punkten. Erst auf den letzten 500 m wurde der Zweikampf entschieden. Luca zermürbte durch seine vielen Attacken Moritz und setze sich schließlich durch und belegte damit in der Gesamtwertung und im Rennen hinter Mario Holzleitner den zweiten Platz.

StadlPaura 1001 StadlPaura1 StadlPaura StadlPaura StadlPaura StadlPaura

Obwohl Julia Hametner bei den U17w die einzige Starterin war, und sie auch schon als Siegerin im Cup fest stand, ging sie bei ihrem letzten Cross-Country noch an den Start.

Mario Hammerschmid (U15) platzierte sich auf dem sechsten Platz und wurde im OÖ-Cup Siebter.

Severin Rauschal (U13) belegte im Rennen und im OÖ-Cup jeweils den (undankbaren) vierten Platz.

Raphael Buchinger (U11) erreichte im Rennen den neunten Platz und belegte schließlich im OÖ-Cup den achten Platz.

Und Amelie Buchinger, unsere jüngste Starterin, siegte in der Kategorie U7 weiblich.

Die Platzierungen unserer Fahrerinnen und Fahrer im OÖ-Cup 2017:

U11w:
2. Anna Schöttl

U11m:
8. Raphael Buchinger

U13m:
4. Severin Rauschal

U15m:
7. Mario Hammerschmid

U17w:
1. Julia Hametner
2. Laura Schöttl

U17m:
2. Luca Werani

Text:  Christian Hametner
Fotos: Radclub Walding / Christian Hametner und Christian Homann

Ergebnisse

16. Sept. - Rodltal-Bergkaiser

Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser 0916 Rodltalbergkaiser 9983

Zahlreiche Teilnehmer stellten sich der Herausforderung bei der vierten Auflage des Rodltal-Bergkaisers!

Fotos: Radclub-Walding / Josef Brand, Monika Reiter

alle Fotos im Fotoalbum oder in Google+

Ergebnisse:

Lizenzklassen

Hobbyklassen

 

 

Zahlreiche Teilnehmer stellten sich der Herausforderung bei der vierten Auflage des Rodltal-Bergkaisers am Samstag, 16. September und bezwangen bei leichtem Nieseln am Rennrad oder mit dem Mountainbike im Minutentakt die kräfteraubenden Strecken des Berg-Einzelzeitfahrens mit dem Start im Ortszentrum von Rottenegg. Für den lizenzierten Straßenrad-Nachwuchs zählte dieses Rennen zum OÖ-Cup und bildet das Finale, in den Kategorien der Amateure und Master wurden zudem mit diesem Bewerb die OÖ-Landesmeisterschaften ausgetragen.

Für den jüngeren lizenzierten Straßenrad-Nachwuchs endete die Zeitnehmung nach 4,1 Kilometern in Klammleiten. Auf dieser Distanz platzierte sich Severin Rauschal in der Kategorie U13 auf den undankbaren vierten Platz, sein Teamkollege Daniel Mahringer erreichte bei seinem ersten Renneinsatz Platz sieben. In der Kategorie der Mädchen konnte Julia Hametner den ersten Platz vor ihrer Teamkollegin Laura Schöttl einfahren.

Für alle anderen Straßenrad-Teilnehmer führte die Strecke entlang der Großen Rodl Richtung Wieshof und endete nach 7,6 Kilometern und rund 290 Höhenmetern in Limberg. Dabei konnte Luca Werani in der Kategorie U17 den zweiten und Maximilian Stelzer den dritten Platz einfahren. Bei den Junioren erreichte David Viehböck den dritten Rang und die Juniorinnen Laura und Lisa Fernbach platzierten sich in der Kategorie der Frauen auf den Rängen drei und vier.

Den Abschluss des Straßenrad-Bergzeitfahren bildeten die Kategorien der Masters, Amateure und die Hobbyklassen. Bei den Amateuren konnte sich Rene Pammer (Team DNA EinDruck) mit seinem ersten Platz Gold bei den OÖ-Landesmeisterschaften holen, bei den Masterfahrer der Altersgruppe II holte sich Josef Stadlbauer mit seinem dritten Gesamtrang die Bronzemedaille.

Zudem konnten Hobbyfahrer aller Altersklassen bei einer Distanz von über 6,3 km und rund 340 Höhenmetern mit dem Mountainbike auf einer eigenen, sehr anspruchsvollen und großteils durchs Gelände geführten Strecke ihre Konditionen unter Beweis stellen. Hier holte sich bei den Damen die Schwestern Laura und Lisa Fernbach den Sieg. Bei den Herren in der Altersklasse U20 erreichte Luca Werani den zweiten und Mario Hammerschmid den dritten Rang. In der Klasse der über Vierzigjährigen musste sich unser Obmann Erwin Hammerschmid leider mit Rang zwei hinter Andreas Rammerstorfer (Bike-Team Lacken) geschlagen geben.

Alle Ergebnisse RC Walding:

  • Severin Rauschal (4.) – Straße U13
  • Daniel Mahringer (7.) – Straße U13
  • Julia Hametner (1.) – Mädchen
  • Laura Schöttl (2.) – Mädchen
  • Luca Werani (2., 2.) – Straße U17, Hobby MTB U20
  • Maximilian Stelzer (3.) – Straße U17
  • Laura Fernbach (3. 1.) – Frauen/Juniorinnen, Hobby MTB Frauen
  • Lisa Fernbach (4., 2.) – Frauen/Juniorinnen, Hobby MTB Frauen
  • David Viehböck (4.) – Junioren
  • Christian Fröschl (10.) – Hobby Straße U20
  • Christian Kaiser(7.) – Hobby Straße Ü40
  • Mario Hammerschmid (3.) – Hobby MTB U20
  • Erwin Hammerschmid (2.) – Hobby MTB Ü40

Paul Viehböck (U13) und Jakob Reiter (Junioren) konnten leider krankheitsbedingt nicht starten.

 
Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser   Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser Rodltalbergkaiser  

Zu dieser erneut gelungenen und sturzfreien Auflage des Rodltal-Bergkaisers trugen neben dem motivierten Veranstalter-Team und den - trotz der schlechten Wetterbedingungen - gut gelaunten Teilnehmer auch die zahlreichen Helfer entlang der Strecke, die die Strecken optimal sicherten, sowie das engagierte Team vom Jausenhof Etzlberger, wo sich die Teilnehmer wärmen und stärken konnten, bei. Ein herzlicher Dank gilt auch allen freiwilligen Helfern für die Mithilfe beim Auf- und Abbau, den Grundstückseigentümern, deren Grundstücke befahren werden durften, dem Team des Roten-Kreuzes und allen Sponsoren und Unterstützer dieser Veranstaltung.

7.+8. Sept. - ÖM Bahn Juniorinnen: 5x Silber und 4x Bronze !!

OÖm Bahn Juniorinnen

Am 7. und 8. September fanden im Ferry Dusika Stadion in Wien die Österreichischen Meisterschaften für Juniorinnen in der Einzelverfolgung sowie der Omnion Bewerb, ein Bewerb bestehend aus Scratch, Temporennen, Ausscheidungsrennen und Punkterennen statt.

Bei diesen Bewerben gingen unsere Juniorinnen Laura und Lisa Fernbach an den Start. In der Einzelverfolgung am ersten Tag, wo es darum ging sein Gegenüber einzuholen, erreichte Lisa nach 3000m Rang zwei gefolgt von ihrer Schwester auf Rang drei.
Beim Scratch am zweiten Tag, bei dem der gwann, der nach zwanzig Runden vorne lag, belegte Lisa vor ihrer Schwester Rang drei.
Kurz drauf startete das Temporennen, bei dem in jeder Runde die Erste einen Punkt bekommt, konnte Lisa gleich anfangs einige Wertungspunkte für sich entscheiden und sich die nächste ÖM-Medaille in Silber sichern; ihre Schwester Laura erreichte Rang vier.
Als nächstes stand das Ausscheidungsrennen am Programm, bei der die ausschied, die nach vier neutralen Runden zuletzt die Ziellinie überquert. Laura hatte Pech, sie erwischte keine gute Position und rutschte knapp am Stockerl auf Rang vier vorbei. Lisa erreichte erneut Rang zwei!
Zuguterletzt starteten die Beiden in das Punkterennen, bei dem es bei den sechzig zufahrenden Runden es jede fünfte Runde eine Wertungsrunde gab. Nachdem alle Bewerbe gemeinsam mit den Elite-Frauen gefahren wurden, war das Tempo während der Rennen extrem schnell. Nachdem Lisa unglücklicherweise durch Andere zu Sturz kam, hatte sie dennoch das Glück die letzte Wertung für sich entscheiden zu können und konnte vor ihrer Schwester Laura Rang zwei erreichen.
Bei der Omnion-Gesamtwertung erreichten Lisa und Laura Rang zwei und drei.

Insgesamt erreichten unsere Fernbach-Juniorinnen an diesen beiden Tagen 5x ÖM-Silber und 4x ÖM- Bronze!
Herzliche Gratulation an unsere Fernbach-Zwillinge .... und wir wünschen Lisa, dass die „Schifarn“ (Holzsplitter) vom Sturz schnell und unproblematisch heraus „eitern“ ... ;-)

 

OÖm Bahn Juniorinnen OÖm Bahn Juniorinnen OÖm Bahn Juniorinnen OÖm Bahn Juniorinnen OÖm Bahn Juniorinnen OÖm Bahn Juniorinnen

Bericht: Lisa Fernbach
Fotos: Martin Granadia (169k), Walter Vogler (Weitsicht.cc)

Ergebnisse: http://www.radsportverband.at/index.php/ergebnisse/3487-ergebnisse2017

2. Sept. - XC Dornbirn

0902 Dornbirn 4Die österreichischen Nachwuchsfahrer trafen sich am Samstag, den 02.09. zum zwölften und letzten Rennen des Austria-Youngster-Cup in Dornbirn.

Der Wettbewerb, eine Mountainbike-Kombination, fand wie schon in den Jahren zuvor am Zanzenberg, der sich über Dornbirn erhebt, statt. Leider gab es einen 24-stündigen Dauerregen, der der Strecke natürlich arg zusetzte. So mussten am Cross-Country Kurs Streckenänderungen vorgenommen werden, da einige Passagen unfahrbar und dadurch auch gefährlich wurden.  Die Schwierigkeit der acht Technikstationen erhöhte sich dadurch auch (nasses Holz und schlammiger Boden). So blieb keine Fahrerin und kein Fahrer fehlerlos.

Bei 12 Grad und Regen war es natürlich für die Sportler ziemlich schwierig, die Motivation zu finden. So wurden sie, bedingt durch die Kombination zweimal nass und schmutzig.

Luca Werani und Julia Hametner stellten sich den widrigen Bedingungen und schlugen sich tapfer: Julia belegte in der Technik – für die es auch noch extra Punkte für die Gesamtwertung gab – den dritten Platz und in der Kombination den sechsten Rang. Luca wurde im technischen Teil Zehnter und in der Kombination belegte er den neunten Rang.

 

XC Dornbirn XC Dornbirn XC Dornbirn XC Dornbirn XC Dornbirn

In der Gesamtwertung des Austria-Youngster-Cup erreichten unsere FahrerInnen folgende Platzierungen:

  • Kat. U-13
    Severin Rauschal 13. Platz

  • Kat. U-15
    Mario Hammerschmid 66. Platz

  • Kat. U-17
    Luca Werani 14. Platz

  • Kat. U-17w
    Julia Hametner 5. Platz
    Laura Schöttl 16. Platz

 

Text und Fotos: Christian Hametner

Ergebnisse

26. Aug. - XCO Vorau (Stmk.)

0826 Vorau 0826 Vorau

Am 26. August fand im steiermärkischen Vorau der zur Centurion Challenge gehörende Xross Country statt, bei dem für den Radclub Walding Luca Werani in der Kategorie U17 startete. Luca konnte sich bereits am ersten Anstieg von seinen Konkurrenten absetzen und baute seinen Vorsprung sukzessive aus. Nach 9,4 Kilometern konnte er mit einem Vorsprung von mehr als drei Minuten einen ungefährdeten Sieg herausfahren. Die damit erzielten Punkte bedeuten gleichzeitig den Sieg in der U17-Wertung der Centurion Challenge 2017.

Text und Fotos: Thomas Werani

Ergebnisse

26. Aug. - Stadtkriterium, Bad Leonfeldner (OÖ-LM Amateure)

 0820 BadLeonfelden 0820 BadLeonfelden 0820 BadLeonfelden 0820 BadLeonfelden 0820 BadLeonfelden 0820 BadLeonfelden 0820 BadLeonfelden 0820 BadLeonfelden 0820 BadLeonfelden

Bei brütender Hitze wurde am Samstag, 26. August das zwölfte Weichselbaumer Stadtkriterium auf einem Rundenkurs von 900 Meter im Stadtzentrum von Bad Leonfelden ausgetragen.

Für den Radclub Walding startete in der Klassse „Schnupper-Kriterium“ Mario Hammerschmid, der nach 4,5 Kilometer Rang vier erreichte.
Im „Hobby-Kriterium“ gingen die Zwillingsschwestern Laura und Lisa Fernbach an den Start – nach 25 Runden belegte Laura vor ihrer Schwester den ersten Rang.

Im Rennen der Amateure über 40 Runden, bei denen die OÖ-Landesmeisterschaften ausgetragen wurden, nahm Junior Jakob Reiter am Rennen als Training für seinen Start mit dem Nationalteam beim GP Rübliland in der Schweiz vom 1.-3.9. teil. Jakob, der im schnellen Feld der Amateure und mit dem zweitjährigen Junior und dem Sieger des Kirchblütenrennen, dem Tschechen Petr Klabouch, gut mithalten konnte, entging - nachdem er mit dem Knie einen Gehsteigpoller touchierte - einen Sturz und verlor dadurch eine Runde auf das Feld. Er erreichte Rang 15 in der Gesamtwertung.

Amateur Peter Pichler, der ebenso mit dem hohen Tempo des Tschechen zu kämpfen hatte, konnte schlussendlich mit einem Punkt Vorsprung die Wertung für sich entscheiden und sich erneut zum OÖ-Landesmeister im Kriterium küren.

Text: Lisa Fernbach / Monika Reiter
Fotos: Radclub Walding / Fam. Fernbach, Franz Hackl, Monika Reiter

Ergebnisse

20. Aug. - Junior Cycling Classic, St. Johann (T.)

0820 StJohann 0820 StJohann 0820 StJohann 0820 StJohann 0820 StJohann 0820 StJohann

Unsere StraßenfahrerInnen standen am Sonntag, 20. August bei aufgetrockneter Straße und spätsommerlichen Temperaturen beim zum österreichischen Cup zählenden Nachwuchsrennen in St. Johann i.T. am Start. Dabei konnte sich Laura Schöttl, die in der Kategorie der Mädchen U17 als erste am frühen Nachmittag die Strecke von Kössen über Erpfendorf nach Kirchdorf bis St. Johann bezwang, auf den dritten Rang platzieren. Paul Viehböck erreichte in der Kategorie U13 im schon stark international besetzten Rennen Rang acht.

Bei den Juniorinnen, bei denen zweimal eine Rundstrecke mit einem knackigen Anstieg nach Schwendt mit einer gesamten Distanz von 75 Kilometer zu bewältigen war, konnte Lisa Fernbach das Rennen auf Rang drei beenden. Ihr Schwester Laura erreichte, nachdem sie von einem Streckenposten falsch gewiesen wurde, leider kein Ergebnis.

Die gesamte Distanz beim drei Runden lagen Rennen der Junioren, das mit einem Drittel mit internationalen Fahrern aus dem Norden besetzt war, betrug 112 Kilometer. Jakob Reiter konnte trotz einem Defekt an der Schaltung bis knapp Ende des Rennens im Hauptfeld mithalten, musste sich jedoch schlussendlich im zweiten Verfolgerfeld auf Rang 18 einreihen. David Viehböck wurde leider – wie einige weitere Fahrer – vorzeitig von der Rennleitung aus dem Rennen genommen und konnte dadurch das Rennen nicht erfolgreich beenden.

Text: Monika Reiter
Fotos: Radclub-Walding / Fam. Hofer-Fernbach, Monika Reiter

Ergebnisse

19. Aug. - ÖM Berg Junioren/Juniorinnen

 

0819 OeMBerg 0819 OeMBerg 0819 OeMBerg 0819 OeMBerg 0819 OeMBerg 0819 OeMBerg 0819 OeMBerg 0819 OeMBerg  

Bei den österreichischen Meisterschaften Berg für Junioren/Juniorinnen am Samstag, 19. August hinauf auf den tief in Regenwolken verhangenen Gaisberg, dem Hausberg der Stadt Salzburg, konnte Jakob Reiter in der Kategorie der Junioren erneut seine Bergqualitäten zeigen und sich nach 9 Kilometer und 630 HhM hinter dem Grazer David Herzele und dem Welser Florian Kierner die Bronzemedaille sichern. David Viehböck erreichte Rang 19.

Die Juniorin Laura Fernbach bestand den Härtetest auf die verregnete Gaisbergspitze in 1287 Seehöhe auf Rang drei und wurde damit ebenso mit der Bronzemedaille bei den österreichischen Meisterschaften belohnt. Ihre Schwester Lisa erreichte das Ziel als Vierte.

Text: Monika Reiter
Fotos: Radclub Walding / Fam. Hofer-Fernbach, Monika Reiter

Ergebnisse

 

20. Aug. - XC Ottenschlag

0820 Ottenschlag 0820 Ottenschlag 0820 Ottenschlag 0820 Ottenschlag

Bereits zum zwanzigsten Mal fand in Wintersdorf (Gemeinde Ottenschlag) das Cross-Country-Rennen „Rund um den Roadlberg“ statt. Die Strecke präsentierte sich trotz des Regens am Vortag in erstaunlich gutem Zustand. Start und Zielbereich war wie immer bei der Jausenstation Keck, wo um 10:00 Uhr mit den jüngsten Teilnehmern gestartet wurde.

Raphael Buchinger wurde in der Kat. U-11 männlich als Achter klassiert.

In der Kategorie U13 fuhr Severin Rauschal auf den vierten Platz und Mario Hammerschmid in der älteren Kategorie U15 auf den sechsten Platz.

Luca Werani belegte in der Kat. U17 hinter den beiden für Niederneukirchen fahrenden Mario Holzleitner und Moritz Attwenger den dritten Platz - dies bedeutete für ihn auch die Bronzemedaille in der Oberösterreichischen Landesmeisterschaft.

Julia Hametner siegte bei den weiblichen U17 vor der Kroatin Larisa Bosnajak.

Text: Christian Hametner
Fotos: Radclub Walding / Christian Hametner, Gerhard Rauschal

zur Ergebnisliste

14.-18.8. MTB-EM Stattegg / Straßen-Radweltsportwoche Hartberg

Tolle Erfolge für Julia Hametner und Luca Werani bei der MTB-Jugend-EM in Stattegg sowie für unseren Amateur Peter Pichler und Masterfahrer Josef Stadlbauer bei der Radweltsportwoche in Hartberg!
MTB-Jugend-EM:

08 EMStattegg02  08 Hartberg1


Vom 14.-18. August fand in Stattegg bei Graz die Jugend-EM, bestehend aus einem Team Relay, einem Technikbewerb, einem Marathon und einem Cross-Country Rennen, statt, bei der die niedrigste Summe der Platzziffern aus allen vier Bewerben den Europameister ergibt. An dieser Veranstaltung nahmen Luca Werani und Julia Hametner vom Radclub Walding teil. Julia startete mit dem Oberösterreicher Moritz Attwenger und dem Vorarlberger Sven Hämmerle im Team Lysivir (Lyvisir ist ein Medikament gegen Lippenherpes). Luca ging im Team LDL Racing Team mit Mona Mitterwallner (Tirol) und Brunner Dominik (Steiermark) an den Start.

Beim ersten Bewerb der fünftägigen Veranstaltung, dem Prolog am 14. August, hatte Julia bei diesem kurzen Rennen mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen und so verlor ihre Mannschaft wertvolle Sekunden im Kampf um die Startaufstellung für das Team Relay. Team Lysivir belegte schlussendlich mit einer Fahrzeit von 5‘53‘‘ unter 78 Teams den 47. Platz.
Luca fuhr mit seiner Mannschaft auf den ausgezeichneten 14. Platz von 78 Teams.

Bei herrlichem Wetter stand am zweiten Tag das Team Relay, ein Staffelbewerb bei dem jeder Fahrer oder Fahrerin eine Runde absolvieren muss, auf dem Programm. Im Team Lysivir war Moritz Attwenger der Startfahrer, der Julia nach seiner Runde ins Rennen schickte und Sven Hämmerle, der als dritter der Mannschaft von Julia übernahm und als 52. das Rennen beendete.
Das LDL-Racing Team musste in diesem Bewerb zwar ein paar Plätze einbüßen, wurden jedoch mit Platz 24 das drittbeste österreichische Team des letzten Mannschaftsbewerbes.

Gewitter mit Starkregen kennzeichneten den Kombinationsbewerb am dritten Tag, bestehend aus einem technischen Teil mit acht Stationen und einem Cross-Country-Rennen. Das Rennen wurde mit der Gundersen-Methode durchgeführt und das bedeutete pro Punkt weniger sind 20‘‘ Rückstand. Ab diesem Bewerb starteten die Mädchen und Burschen getrennt, bei dem die Mädchen noch das große Glück hatten, ihren Technikbewerb im trockenen zu beenden. Dann aber öffneten die Wolken über Stattegg die Schleusen und es regnete sintflutartig. Der technische Teil der Burschen wurde erst fast eine Stunde später gestartet.
Auf völlig aufgeweichten und rutschigem Terrain gingen dann die Cross-Country-Bewerbe über die Bühne. So hatten viele Sportlerinnen und Sportler mit technischen Problemen zu kämpfen. Ketten, die durch den starken Schmutz immer wieder vom Kettenblatt fielen und Kettenrisse betrafen ca. 30% der Teilnehmer, die ihr Rennen laufend beenden mussten. Das Rennen der Burschen wurde von drei auf zwei Runden verkürzt.
Julia wurde in der Technik mit 18 Punkten 31. und in der Gesamtwertung belegte sie den 30. Platz. Luca plazierte sich in der Technik auf Platz 106 mit 18 Punkten und am Ende fuhr er auf Platz 91 über die Ziellinie.
Mit dem Marathon-Bewerb wurde am 17. August der vierte Tag der Jugend-EM fortgesetzt. Das Rennen ging über 13 Km mit einer langen Auffahrt, wobei 455 Hm zu überwinden waren und dann über schön angelegte Trails bergab wieder zurück zum Ziel beim Lässerhof in Stattegg.
Julia hatte wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, die sie schon beim Prolog in ihrer Leistungsfähigkeit hemmten und kam dadurch mit großem Rückstand auf Platz 61 ins Ziel.
Luca belegte den 64. Platz.

28 Grad und schwüles Wetter kennzeichneten den letzten Tag der Jugend-EM. Und der letzte Bewerb, ein XCO über drei große Runden, war auch noch der schwerste Bewerb dieser Europameisterschaft. Mit den Belastungen der letzten Tage und der große Hitze hatten schon viele Sportlerinnen und Sportler zu kämpfen. Das Versorgungszelt des Roten Kreuzes war dadurch stark frequentiert.
Wie schon bei ähnlichem Wetter am Vortag traten bei Julia wieder die gleichen Symptome auf. Nur spielte auch der Kreislauf an diesem Tag nicht mit.
Bei diesem Cross-Country wurde die 80% Regelung angewendet. Das heißt, dass alle Fahrerinnen die mehr als 80% der Rundenzeit der führenden Fahrerin Rückstand haben, im Ziel abgewunken und auch dementsprechend klassiert werden. Diese Regelung betraf auch Julia, sie wurde als 58. klassiert.
Eineinhalb Stunden nach den U-17 Mädchen hatten dann die Burschen noch ihr Rennen zu bestreiten. Auch da forderte, wie bei den Mädchen, die Hitze ihren Tribut. Moriz Attwenger konnte einem gestürzten Fahrer gerade noch ausweichen, bekam aber einen Schlag auf den Muskel, das ihn mit Fortdauer des Rennen immer mehr behinderte. Moritz kam auf dem 86. Platz ins Ziel und Sven Hämmerle konnte krankheitsbedingt nicht starten.
Luca Werani wurde leider durch einen Sturz kurz nach dem Start behindert und viel dadurch weit zurück. Die Hitze bereitete ihm keine großen Probleme und so konnte er sich noch auf den 72. Platz nach vorne kämpfen.

In der Europameisterschaft, die sich aus den Bewerben Team Relay, Kombination, Marathon und Cross-Country zusammensetzte, belegte Julia unter 80 gestarteten Fahrerinnen den 48. Platz. Ihre Teamkollegen Moritz und Sven belegten die Plätze 76 und 151.

Luca, im LDL Racing Team, belegte unter 154 gestarteten Fahrern den 70. Platz.

EMStattegg EMStattegg EMStattegg EMStattegg EMStattegg EMStattegg EMStattegg EMStattegg EMStattegg EMStattegg EMStattegg EMStattegg EMStattegg

Bericht: Christian Hametner
Fotos: Radclub Walding / Christian Hametner, Luca Werany

Radweltsportwoche Hartberg:

Amateur Peter Pichler und Masterfahrer Josef Stadlbauer waren mit dem Polizeiteam einige Tage bei der Veranstaltung am Start. Peter belegte beim Kriterium den 4., beim Straßenrennen in Bad Waltersdorf den 3. und beim Rundstreckenrennen in Greinbach ebenfalls den 3. Platz. Peter fungierte überdies als Kapitän des Österr. Polizeiteams und war so erheblich an den großen Erfolgen des Polizeikaders mitbeteiligt.
Für Josef lief es bei seinem zweiten Saisonhöhepunkt wirklich fantastisch. Offenbar beflügelt durch sein neues Meistertrikot konnte er das Straßenrennen mit Bergankunft in Pöllauberg überlegen vor dem Österr. Bergmeister (Master2) Gebhard Pertl gewinnen. Beim Straßenrennen in Bad Waltersdorf konnte er am 12%igen Anstieg gemeinsam mit Thomas Mairhofer die entscheidende Attacke setzen und das Feld zerlegen. In der 15köpfigen Spitzengruppe belegte er schließlich den ausgezeichneten zweiten Rang. Noch besser lief es zum Abschluss beim Rundstreckenrennen in Greinbach, wo er sich in einem packenden Zielsprint gegen Peter Krebs durchsetzen und erneut gewinnen konnte!

Hartberg Hartberg Hartberg

Bericht: Josef Stadlbauer
Fotos: Josef Stadlbauer, Franz Hackl

6. Aug. - ÖM EZF/MZF Erpfendorf (T.)

Österreichische Meisterschaften im Einzelzeitfahren und Mannschaftszeitfahren - Bronzemedaille für Laura und Julia im Mannschaftszeitfahren!

0806 Erpfendorf2 0806 Erpfendorf2 0806 Erpfendorf2

In Erpfendorf, einem Ortsteil der Gemeinde Kirchberg in Tirol (Bezirk Kitzbühel) trafen sich die Nachwuchskategorien zum Kampf gegen die Uhr im Einzelzeitfahren und Mannschaftszeitfahren.

Am Vormittag, bei noch trockenem Wetter, wurden die Einzelzeitfahrbewerbe ausgetragen. Die Strecke ging von Erpfendorf Richtung Kössen und wieder retour.
Die Streckenlänge variierte je nach Kategorie und Alter. Als erster ging für den Radclub Walding Jakob Reiter in der Kategorie der Junioren an den Start. Er belegte bei der Distanz von 22 Km den sechsten Rang (für die Junioren fand die ÖM bereits Ende Juni in Grünau im Almtal statt, sodass dieser Bewerb lediglich zum Ö-Cup zählte).
Im Anschluss gingen die Juniorinnen Laura und Lisa Fernbach über 15 Km an den Start. Laura belegte vor ihrer Schwester Lisa den vierten Rang.
Am späten Vormittag waren in der Kategorie U17 weiblich noch Laura Schöttl und Julia Hametner an der Reihe. Ihr Rennen ging über zehn Kilometer. Am Ende erreichte Julia Platz fünf und Laura Platz sieben.

Am Nachmittag, bei strömenden Regen, gingen unsere beiden jüngsten Fahrerinnen Julia und Laura noch beim Mannschaftszeitfahren der U17w für unseren Verein an den Start. Dort erreichten sie den dritten Platz und holten sich bei der anschließenden Siegerehrung die verdiente Bronzemedaille ab. Gratulation an unsere beiden Mädels Julia Hametner und Laura Schöttl zur ÖM-Bronzemedaille im Mannschaftszeitfahren!

Text: Christian Hametner
Fotos: Radclub Walding / Christian Hametner, Laura Fernbach

Ergebnisse

 

29. Juli - XC Kirchschlag/NÖ

0729 Kirchschlag5Matschige Bedingungen beim Technik-Kombinationsbewerb in Kirchschlag in der Buckligen Welt!

Der zweite Bewerb von drei Technik-Kominationsbewerben des Austria-Youngster-Cup ging - wie schon in den letzten Jahren - in Kirchschlag in der Buckligen Welt über die Bühne.

Im Motocrossgelände des MSC-Kirchschlag waren zuerst acht technische Stationen zu absolvieren, ehe es zum abschließenden Cross-Country-Rennen kam.

Das Technik-Kombinationsbewerb wird nach der Gundersen-Methode durchgeführt.Die Gundersen-Methode ist ein Startmodus im abschließenden Cross-Country des Kombinationsbewerbes, durch den der erste, der dabei das Ziel erreicht auch der Sieger im Kombinationsbewerb ist.Pro Station gibt es 3,2,1 oder null Punkte. Im Idealfall also 24 Punkte um im Cross-Country ohne Zeitaufschlag zu starten. So gibt es pro Punkt weniger in der Kat. U-13 10 Sekunden, in der Kat. U-15 15 Sekunden undin der Kat. U-17 20 Sekunden Zeitaufschlag.

Severin Rauschal erreichte in der Technik 17 Punkte, musste daher bereits 70 Sekunden Zeitvorgabe geben und belegte am Ende in der Kat. U-13 den 13. Platz.

Keinen guten Tag erwischte Luca Werani im technischen Teil (Rang 15 mit 16 Punkten), er musste schon 2‘40‘‘ später starten. Im Cross-Country ging es ihm wesentlich besser und so konnte er sich noch um fünf Plätze verbessen und als Zehnter finishen.

Bei Julia Hametner war es genau umgekehrt. Sie platzierte sich in der Technik mit 21 Punkten auf den dritten Rang und fiel im Cross-Country, bedingt durch einen Sturz bei dem sie sich die Schaltung ruinierte, auf Rang sieben zurück.

 

0729 Kirchschlag1 0729 Kirchschlag1 0729 Kirchschlag1 0729 Kirchschlag1 0729 Kirchschlag1 0729 Kirchschlag1 0729 Kirchschlag1 0729 Kirchschlag5 0729 Kirchschlag5

Ergebnisse

Bericht: Chritian Hametner
Fotos: Radclub Waling/Christian Hametner

21.-23. Juli - Erlauftaler-Radsp.-Tage Purgstall (NÖ)

Vom 21. bis 23. Juli fanden die Erlauftaler Radsporttage in Purgstall im Bezirk Scheibbs in Niederösterreich statt.

Am Freitag wurde sogleich der spontane und kurzentschlossene Start von Anna Schöttl beim Kids Cup mit dem obersten Podestplatz belohnt. Ihre Schwester Laura konnte im Kriterium bei den U17-Mädchen auf den dritten Platz sprinten, Amateur Peter Pichler holte sich zum wiederholten Male den Sieg.

Am Samstag standen bei brütender Hitze und teilweise heftigen Windböen einige weitere Nachwuchsfahrer am Start: Paul Viehböck, der in der Kategorie der U13 auf der Rennstrecke der älteren Klasse startete, platzierte sich beim Sprint nach zwölf Kilometer, bei dem leider die Kontrahenten zu Sturz kamen, auf den tollen dritten Rang. Im Rennen der Mädchen U17 sprintete Laura Schöttl nach zwei Runden als zweite über die Ziellinie. Maximilian Stelzer, der leider die letzten Kilometer nicht mehr mit den Besten mithalten konnte, beendete das Rundstreckenrennen nach 63 Kilometer auf Rang vierzehn. Laura Fernbach platzierte sich als drittbeste Juniorin in der Gesamtwertung mit der U17 auf Rang zwanzig.

Im international stark besetzten Rennen der Junioren, das mit den Amateuren ausgetragen wurde, konnte David Viehböck das Tempo über die giftigen Anstiege nicht mithalten und fiel - so wie 29 weitere Junioren und Amateure – dem „Ausscheidungsrennen“ zum Opfer. Jakob Reiter, der bis zur letzten Runde mit einer Verfolgergruppe den tschechischen Ausreißern auf den Fersen war, erreichte nach 105 Kilometer im Zielsprint Rang 11 in der Kategorie der Junioren (sechst bester Österreicher; in der Gesamtwertung mit den Amateuren Rang 20).

Am Sonntag, bei dem es beim elf Kilometer langen Straßenrennen der U13 im Hauptfeld zum Sprint kam, erreichte Paul Rang neun.

Beim Rundstreckenrennen, bei dem es Anfangs nieselte, sprintete Laura Schöttl bei den Mädchen U17 nach 44 Kilometer mit nur drei Hundertstel Rückstand auf Rang drei. Max Stelzer, etwas geschwächt von seiner harten Arbeitswoche, konnte gesundheitlich das Rennen der U17 nicht bestreiten.

Mit starken Luftproblemen und ebenso geschwächt von der vorangegangen Woche musste Laura Fernbach (sie absolviert einen Ferialjob am Bau!) die Österr. Meisterschaft Straße für Juniorinnen vorzeitig beenden. Ihre Schwester Lisa, die bis zum Schluss um einen Stockerlplatz kämpfte, musste sich schließlich mit 29 Sekunden Rückstand mit Rang vier zufrieden geben.

Im Rennen der Junioren, das wiederum mit den Amateuren gestartet wurde, konnte David Viehböck aufgrund eines technischen Gebrechens das Rennen nicht bestreiten. Jakob Reiter konnte erneut das hohe Tempo und zahlreiche Attacken im 110 Kilometer langen Rennen mithalten und erreichte schlussendlich im wieder trockenem und schwülen Rennen im Zielsprint der Verfolger Rang neun (5. bester Österreicher).

07 21 23 Purgstall6 07 21 23 Purgstall6 07 21 23 Purgstall6 07 21 23 Purgstall607 21 23 Purgstall6 07 21 23 Purgstall6 07 21 23 Purgstall6 07 21 23 Purgstall6 07 21 23 Purgstall6 07 21 23 Purgstall6 07 21 23 Purgstall6 07 21 23 Purgstall6 07 21 23 Purgstall6 07 21 23 Purgstall6 07 21 23 Purgstall6  

Text: Monika Reiter
Fotos: Radclub Walding / Markus Schöttl, Fam. Hofer-Fernbach; RC Purgstall (www.rcpurgstall.at)

Ergebnisse Freitag, Samstag, Sonntag

22. Juli - XCE/XCO-ÖM Koppl

In der Flachgauer Gemeinde Koppl fanden die diesjährigen Österreichischen Meisterschaften im Cross Country statt. Die Strecken in den einzelnen Kategorien befanden sich in einem guten Zustand, die Abfahrten im Wald waren aber durch den Regen in der Nacht ziemlich rutschig.

Bei schwülem Wetter - die angesagten Gewitter blieben zum Glück aus - stellten sich in der Kategorie U13 Severin Rauschal, in der U15 Mario Hammerschmid und in der U17 Luca Werani und Julia Hametner dieser Herausforderung.

Als erster musste Severin an den Start und belegte in seiner Kategorie den 11. Platz. Eine Kategorie höher fuhr Mario auf Platz Sechzehn.

Im letzten Nachwuchsrennen des Tages fuhr Luca auf den 10. Platz und Julia musste nach einem Sturz in der ersten Runde (Sattelbruch) das Rennen leider aufgeben.

0722 OEMKoppl9 0722 OEMKoppl9 0722 OEMKoppl90722 OEMKoppl9 0722 OEMKoppl9 0722 OEMKoppl9 0722 OEMKoppl9 0722 OEMKoppl9 0722 OEMKoppl9  0722 OEMKoppl9 0722 OEMKoppl9

Text: Christian Hametner
Fotos: Radclub Walding / Christian Hametner, Gerhard Rauschal

Ergebnisse

15./16. Juli - Salzkammergut-Trophy

0716 salzkammergut4

Am Wochenende 15./16. Juli fand in Bad Goisern die legendäre Salzkammergut-Trophy statt.

Am Samstag bezwang für den Radclub Walding Luca Werani mit dem Anstieg zum Hochmuth die 22,1 km lange G-Strecke mit 180 Teilnehmer. Er erreichte dabei in der Gesamtwertung Rang fünf, als U17-Fahrer platzierte er sich auf den dritten Rang!

Anders als die Erwachsenen hatten die Teilnehmer bei der zum Austria Youngsters Cup zählenden Junior Trophy am Sonntag herrliches Wetter, als sie den schnellen Kurs rund um den Bad Goiserer Ortskern in Angriff nahmen. In der U11m konnte Raphael Buchinger lange Zeit im Feld der ersten 20 mitfahren, bevor er zum Schluss auf Platz 33 vom stark besetzen Rennen mit 70 Startern zurückfiel.

Severin Rauschal, konnte – nachdem er eine Runde brauchte um ins ebenso stark besetzte Rennen der U13 mit Fahrern vom Austria Cup und internationalen Biker fand - schließlich als elfter das Rennen beenden.

 

0716 salzkammergut1 Salzkammergut-Trophy Salzkammergut-Trophy

 

 

Fotos: Radclub Walding / Gerhard Rauschal, Christian Hofmann, Thomas Werani

Ergebnisse Junior TrophyJunior Trophy
Ergebnisse Salzkammergut-Trophy

15./16. Juli - Biedermeier-Trophy Pernitz/Neusiedl

 Am 15. und 16.Juli fand in Pernitz bzw. Neusiedl die „Biedermeiertalrundfahrt“, bestehend aus einem Kriterium am Samstag und einem Rundstreckenrennen am Sonntag statt.

Bei optimalen Verhältnissen waren beide Renntage durch sehr hohe Durchschnittsgeschwindigkeiten geprägt. So hatte zB die Kategorie U15/U17-Mädchen beim Kriterium einen Schnitt von ca. 42 km/h und die Junioren, die gemeinsam mit den Amateuren starteten, sogar 48 km/h.

Für den Radclub Walding waren in der Kategorie U13 Paul Viehböck (Sa. Platz 5, So. Platz 6), in der U17-Mädchen Laura Schöttl (Sa. und So. jeweils Platz 6), bei den Juniorinnen Laura Fernbach (Sa. Platz 4, So. Platz 3) und Lisa Fernbach (Sa. Platz 3, So. Platz 5), bei Junioren David Viehböck (Sa. und So. jeweils Platz 6) am Start. Bei den Amateuren konnte Peter Pichler das Kriterium für sich entscheiden, beim Rundstreckenrennen belegte er Rang 3.

Am kommenden Wochenende geht es gleich mit dem nächsten Mehrtagesrennen im Rahmen der Erlauftaler Radsporttage in Purgstall weiter. Wir wünschen unseren Nachwuchsfahrern viel Erfolg und ein verletzungsfreies Wochenende!

0715 Pernitz01 0715 Pernitz01 0715 Pernitz01 0715 Pernitz01 0715 Pernitz01 0715 Pernitz01 0715 Pernitz01 0715 Pernitz01 0715 Pernitz01 0715 Pernitz01 0715 Pernitz01

Text: Markus Schöttl
Fotos: Radclub Walding / Michaela Hofer-Fernbach und Markus Schöttl

Ergebnisse Kriterium Pernitz
Ergebnisse Straße Neusiedl

8. Juli - XC Vöcklabruck

Im Rahmen des ASVÖ–BIKE-Festivals wurde am Samstag den 8. Juli am Eventgelände Stadtpark Vöcklabruck das „MTB-XC-Race“, welches zum OÖ-Cup zählte, ausgetragen. Gleichzeitig wurde der Bewerb des UCI-Trial-Weltcups abgehalten.

Bei zuerst hochsommerlichen Temperaturen und trockener Witterung starteten die Bewerbe mit der Kategorie U7- die weiteren Kategorien folgten.

In der U9 starteten wie gewohnt unsere jüngsten Anna Schöttl und Raphael Buchinger. Anna belegte Platz 3, Raphael konnte Rang 5 erreichen.

In den folgenden Rennen war unseren Bikern das Glück nicht ganz auf ihrer Seite: Mario Hammerschmid musste nach einer starken Leistung in den ersten Runden mit einem Reifenplatzer das Rennen fertigfahren und konnte daher seine anfangs gute Position nicht halten. Er beendete schlussendlich mit Rang 6 das Rennen.

Im Bewerb der U17 kam es zu einem Wettersturz mit wolkenbruchartigen Regen und starken Sturmböen, weshalb ca. zur Halbzeit des Rennen durch die Rennleitung vorzeitig beendet wurde. Laura Schöttl wurde als einzige weibliche Starterin auf Rang 1 platziert. Leider kam Luca Werani kurz vor Rennabbruch wegen einem Zusammenstoß mit einem Zuschauer zu Sturz und wurde mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht (Gott sei Dank nur Prellungen). In der Wertung konnte er noch Platz 4 erreichen.

0708 Voecklabruck1 0708 Voecklabruck1 0708 Voecklabruck1 0708 Voecklabruck1 0708 Voecklabruck1 0708 Voecklabruck1 0708 Voecklabruck1 0708 Voecklabruck1

Text & Fotos: Radclub Walding / Markus Schöttl

Ergebnisse

2. Juli - XC Hollenstein (NÖ)

Im „Mountainbike-Erlebnisraum-Königsberg“ in der niederösterreichischen Gemeinde Hollenstein fand am 2. Juli der sechste Bewerb des OÖ-MTB-Cup statt. Durch den starken Regen waren die wurzeligen Waldpassagen extrem rutschig und einige Streckenteile zudem durch den zentimetertiefen Morast unbefahrbar, sodass die Teilnehmer aus den Sätteln gezwungen wurden.

Bei diesem herausfordernden Rennen erreichte unsere Jüngste, Amelie Buchinger, in der Altersklasse U7w den zweiten Rang, ihr Bruder Raphael platzierte sich in der Kategorie U11m auf Rang fünf.

Serverin Rauschal, der am Vortag das AYC-Rennen in Schönwies bestritten hatte, platzierte sich in der Kategorie U13m auf dem dritten Rang. In der Kategorie U15m beendete Mario Hammerschmid sein Rennen auf Rang sieben.

Luca Werani, der ebenso am Vortag das Rennen in Tirol bestritten hatte, fuhr im Schlammrennen auf den zweiten Platz.

In der Kategorie der U17w platzierten sich Julia Hametner und Laura Schöttl nach ihrem Einsatz am Vortag in Schönwies bzw. Statzendorf hinter der Niederösterreicherin Cornelia Holland auf den Rängen zwei und drei.

Jakob Reiter erreichte bei den Junioren hinter den Niederösterreichern Julian Pöchacker und Michael Holland den dritten Platz.

0702 Hollenstein01 0702 Hollenstein01 0702 Hollenstein01 0702 Hollenstein01 0702 Hollenstein01 0702 Hollenstein01 0702 Hollenstein01  0702 Hollenstein01 0702 Hollenstein01 0702 Hollenstein01 0702 Hollenstein01 0702 Hollenstein01 0702 Hollenstein01 0702 Hollenstein01 0702 Hollenstein01 0702 Hollenstein01 0702 Hollenstein01 0702 Hollenstein01 0702 Hollenstein01 0702 Hollenstein01 0702 Hollenstein01 0702 Hollenstein01 0702 Hollenstein01 0702 Hollenstein01 0702 Hollenstein01 0702 Hollenstein01 0702 Hollenstein01   

Text: Monika Reiter
Fotos: Radclub Walding / Gerhard Rauschal und Christian Hofmann

Ergebnisse

1. Juli - XC Bichli-Rennen (T.)

0701 Schoenwies4

In Schönwies, einer Tiroler Gemeinde im Oberinntal zwischen Imst und Landeck, fand am 1. Juli der neunte Bewerb in dem zwölf Rennen umfassenden Austria Youngsters MTB-Cup 2017 statt.
Im Ortsteil Starkenbach, in einer schönen Naturarena, wurde die Strecke vom Radclub Skoda Falch Radteam Schönwies - wie auch schon in den letzten Jahren - schön ins Gelände integriert. Die angesagten Regenschauer trafen zum Glück erst gegen Ende der Veranstaltung ein und so konnte das Rennen weitgehend sturzfrei über die Bühne gebracht werden.

Als erster von unserem Dreierteam ging Severin Rauschal in der U13 an den Start. Er bestreitet die erste Saison im Austria Youngsters Cup und ist somit einer der Jüngsten. Bei Sevi geht es vor allem um Erfahrung und Routine zu sammeln, da in dieser Rennserie die Streckenführung schwieriger und die Rennen durch die hohe Starteranzahl auch schneller sind. Er erreichte hier mit dem siebten Platz sein bisher bestes Ergebnis.

In der Kategorie U17 m erwischte Luca Werani leider einen schlechten Tag. Schon Ende der ersten Runde informierte er das Betreuerteam, dass heute „nichts geht“. Das soll heißen, dass er seinen Körper nicht auf die richtige Betriebstemperatur bringen konnte. Das ist schade, denn die Streckencharakteristik wäre seinem Fahrstil entgegen gekommen. Luca wurde letztendlich noch Siebter.

Bei den weiblichen U17 musste sich Julia Hametner nach langem Kampf mit Anna Lena Wagner aus Stattegg um den dritten Platz geschlagen geben und fuhr als Vierte über die Ziellinie.

Text: Christian Hametner
Fotos: Radclub Walding / Gerhard Rauschal u. Christian Hametner

 

0701 Schoenwies1 0701 Schoenwies2 0701 Schoenwies3 0701 Schoenwies1 0701 Schoenwies1 0701 Schoenwies1 0701 Schoenwies1

Ergebnisse

1. Juli - Strobl-Classic (NÖ)

Beim Strobl Classics, einem Rundstreckenrennen in Statzendorf (NÖ) am Samstag, 1. Juli platzierte sich Laura Schöttl nach 45 Kilometer bei den Mädchen U17 auf Rang vier.

Maximilian Stelzer erreichte in der U17 nach acht Runden als 16. das Ziel, die Juniorinnen Laura und Lisa Fernbach fuhren im 60 Kilometer langen Rennen auf die Plätze drei und fünf.

Im 105 Kilometer langen und 14 Runden umfassenden Rennen der Junioren, bei dem von tschechischen Fahrern ein hohes Tempo vorgelegt wurde, belegte Jakob Reiter als viert Bester Österreicher Rang acht, David Viehböck erreichte Rand 23.

Amateure Peter Pichler musste sich erneut von Andreas Tiefenböck (Racing Team Paintball Fritz) geschlagen und mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Im Rennen der Masters, bei dem zugleich die österreichischen Meisterschaften Straße ausgetragen wurde, holte sich nach 75 Kilometer Josef Stadlbauer in der Altersklasse II den ersten Rang und somit die Goldmedaille.

0701 Stazendorf3 0701 Stazendorf2 0701 Stazendorf3 0701 Stazendorf3 0701 Stazendorf3IMG 20170701 171100Statz 20170701 182012Statz 20170701 150415Statz

Text:   Monika Reiter
Fotos: Caroline Hajek, RC ARBÖ St. Pölten, Silvia Atzmüller, RC Walding

Ergebnisse

23. Juni - OÖ-LM EZF

Im Almtal, wo am 23. Juni die heimischen Radsportgrößen die Staatsmeisterschaft im Einzelzeitfahren bestritten, wurde auch in den Nachwuchskategorien die OÖ-Landesmeisterschaft ausgetragen.

Die Kategorie U13 hatte neun Kilometer vom Gasthaus Jagersimmerl zum Ortsplatz Grünau zu bewältigen. Dabei erreichte Severin Rauschal, der für gewöhnlich seine schnellen Beine am Mountainbike zeigt, in seinem ersten Einzelzeitfahren die dritt beste Zeit und sicherte sich somit die Bronzemedaille bei der OÖ-Landesmeisterschaft. Sein Teamkollege Paul Viehböck erreichte den undankbaren vierten Rang.

In den Kategorie U17, Mädchen U17 und Juniorinnen erfolgte der Start beim Almsee und endete nach knapp 14 Kilometer ebenso am Ortsplatz in Grünau. Julia Hametner platzierte sich auf Rang sechs, gefolgt von Laura Schöttl auf Rang sieben. Luca Werani (14.) wurde als drittbester Oberösterreicher mit der Bronzemedaille bei den OÖ-LM belohnt. Maximilian Stelzer platzierte sich auf Rang 18. In der gemeinsamen Wertung mit der U17m erreichten unsere Juniorinnen Lisa und Laura Fernbach die Ränge 19 und zwanzig.

Kamen die Jüngeren noch trocken ins Ziel, so hatten die Junioren den anspruchsvollen, welligen Kurs mit mehreren Anstiegen von Grünau bis zum Almsee und zurück mit 27,8 Kilometern auf der selben Distanz als die Profis bei mehreren kurzen aber intensiven Regengüssen zu bewältigen. Jakob Reiter erreichte den 14. und David Viehböck den 24. Rang.

 

0623 EZF Gruenau06 0623 EZF Gruenau06 0623 EZF Gruenau06  0623 EZF Gruenau06  0623 EZF Gruenau06 0623 EZF Gruenau06 0623 EZF Gruenau06 0623 EZF Gruenau06 0623 EZF Gruenau06 0623 EZF Gruenau06 0623 EZF Gruenau06 0623 EZF Gruenau06 0623 EZF Gruenau06 0623 EZF Gruenau15 0623 EZF Gruenau06

Text: Monika Reiter

Fotos: Radclub Walding / Monika Reiter, Markus Schöttl, Gerhard Rauschal; Herwig Füreder; Manfred Binder / Sportmediapics.com

 

Ergebnisse

18. Juni - GP Gössendorf / Youngster Grand Prix Windhaag

Am Sonntag, 18. Juni fanden in Gössendorf bei Graz die Österreichischen Meisterschaften Straße für den Nachwuchs statt, bei dem Laura Schöttl das Rennen der Mädchen U17 am flachen Rundkurs mit zwei 90 Grad-Kurven als achte beendete, Jakob Reiter platzierte sich im Massensprint nach 88 Kilometer auf Rang 15.

Peter Pichler musste sich nach 25 Runden im Zielsprint von Andreas Tiefenböck (Racing Team Paintball-Fritz) geschlagen geben und belegte den zweiten Rang bei den Amateuren.

0618 Goessendorf01 0618 Goessendorf01 0618 Goessendorf01

Unsere BikerInnen standen am gleichen Tag beim Youngster Grand Prix Windhaag am Start und erreichten nachstehende Platzierungen:

U11w: Ann Schöttl 5.
U11m: Raphael Buchinger 14.
U13m: Severin Rauschal 10.
U15m: Mario Hammerschmid 21.
U17w: Julia Hametner 4.
U17m: Luca Weryni DNF

0618_Windhaag01 0618_Windhaag01 0618_Windhaag01

Text: Monika Reiter
Fotos: Radclub Walding - Markus Schöttl, Christian Hametner, Alfred Reiter; Caroline Hajek

Ergebnisse Gössendorf

Ergebnisse Windhaag

8. Juni - JKU Gipfelstürmer und OÖ-LM Berg

Bei der 8. Auflage der Oberösterreich-Radrundfahrt wurde im Zuge der ersten Etappe ein Bergrennen über 12,6 Kilometer mit 555 Höhenmeter veranstaltet. Zudem wurde bei dieser Kurzetappe von der Johannes Kepler Universität Linz über die Altenberger Straße durch Oberbairing zum Freilichtmuseum Pelmberg für die Lizenzklassen die OÖ Landesmeisterschaften Berg ausgetragen.

Unsere Junioren bestritten dieses knackige Rennen mit den Amateuren und wurden auch mit diesen gewertet. Dabei musste sich Jakob Reiter beim Zielsprint vom Amateur und Bergspezialist Christian Oberngruber geschlagen und sich mit zwei Sekunden Rückstand mit dem zweiten Rang zufrieden geben, wobei er bei der OÖ-LM in der Kategorie der Junioren mit Gold belohnt wurde. David Viehböck erreichte in der gemeinsamen Wertung Rang 28, Paul Reisetbauer Rang 33.

Obwohl noch das Rennen vom Vortag beim Finale des BOA-Cups in Wels in den Beinen, konnte sich in der Kategorie U17 der erstjährige routinierte MTBler Luca Werani auf den vierten Rang platzieren und sich damit bei der OÖ-LM Berg die Silbermedaille sichern. Maximilian Stelzer erreichte in dieser Kategorie Rang sechs.

Unsere Juniorinnen Laura und Lisa Fernbach, die ebenso das Rennen am Vortag in Wels bestritten hatten, platzierten sich in der Wertung der lizenzieren Frauen auf den Rängen vier und fünf – Laura erreichte mit dieser Platzierung die Bronzemedaille bei der OÖ-LM.

In der Kategorie Masters II sprintete Josef Stadlbauer auf den zweiten Platz und wurde damit bei der OÖ Landesmeisterschaft mit Gold belohnt.

Laura Schöttl und Julia Hametner, beide hatten ebenso das Rennen vom Vortag in den Beinen, erreichten in der Kategorie der Unlizenzierten Frauen den ersten und zweiten Platz. Bei den unlizenzierten Männern reihte sich unser Präsident Erwin Hammerschmid nach knapp 30 Minuten auf den vierten Rang ein.

0608 JKU10 0608 JKU10 0608 JKU10 0608 JKU10 0608 JKU10 0608 JKU10 0608 JKU10 0608 JKU10 0608 JKU10 0608 JKU10 0608 JKU10 0608 JKU10 0608 JKU10 0608 JKU10 0608 JKU10

Text: Monika Reiter
Fotos: Radclub Walding - Alfred Reiter / Michaela Hofer-Fernbach

Ergebnisse Lizenzierte und OÖ-LM Berg izenzierte und OÖ-LM Berg  
Ergebnisse Unlizenzierte

Mai/Juni - BOA-Cup Wels

Bei dem zum OÖ-Nachwuchscup zählenden BOA-Cup am 10., 17., und 31. Mai sowie dem Finale am 7. Juni am Messegelände in Wels, bei der zugleich die Landesmeisterschaften Kriterium in den Kategorien U13 und U15 ausgetragen wurden, standen neben den schon routinierten U17-Mädchen erstmals auch einige Mountainbiker mit dem Straßenrad beim knapp sechs Kilometer langen Rundkurs am Start.

Dabei musste Serverin Rauschal in der Kategorie U13 seine Führung nach drei Rennen abgeben und sich nach dem Finalbewerb mit Rang zwei in der Gesamtwertung zufrieden geben, wurde jedoch mit Silber bei den OÖ Landesmeisterschaften belohnt. Paul Viehböck erreichte nach seiner geringen Teilnahme aufgrund einer Sportverletzung Rang sieben.

In der Kategorie U15 erreichte Mario Hammerschmid mit einer einzigen Teilnahme an der Rennserie sogleich Rang vier in der Gesamtwertung.

Bei den U17-Mädchen holte sich Laura Schöttl in der Gesamtwertung vor Julia Hametner den Sieg und wurde neben ihrem Sieg mit einem Freizeitschuh der Firma Boa® belohnt.

In der Kategorie U17/Juniorinnen platzierte sich Luca Werani gesamt auf Rang zwei. Laura Fernbach, Lisa Fernbach und Maximilian Stelzer belegten die Ränge fünf bis sieben.

06 Boa04 06 Boa04 06 Boa04 06 Boa04 06 Boa04 06 Boa04 06 Boa04

Text: Monika Reiter
Fotos: Radclub Walding - Silvia Atzmüller / Peter Fernbach

Ergebnisse

3. Juni - XC Kleinzell

Am Samstag fand in Kleinzell die sowohl zum OÖ-Cup als auch zum Austria-Youngster-Cup zählende Junior-Challenge statt. Für den Radclub Walding waren Bikerinnen und Biker in den Kategorien U11 bis U17 am Start.

In der U11 belegte Anna Schöttl Rang 10 und Raphael Buchinger Rang 29 im insgesamt 56 Starter zählenden Feld.
Severin Rauschal platzierte sich in der Kategorie U13 auf Rang 18, Mario Hammerschmid startete in der U15 und belegte Platz 29.
In der U17 belegten Julia Hametner Rang 7 und Laura Schöttl Rang 9.

0603 Kleinzel10 0603 Kleinzel11 0603 Kleinzel12 0603 Kleinzel13 0603 Kleinzel14 0603 Kleinzel15 0603 Kleinzel16 0603 Kleinzel10 0603 Kleinzel10 0603 Kleinzel10 0603 Kleinzel10 0603 Kleinzel10 0603 Kleinzel10 0603 Kleinzel10 0603 Kleinzel10 0603 Kleinzel10 0603 Kleinzel10 0603 Kleinzel10

Text und Fotos: Radclub Walding / Markus Schöttl

Ergebnisse

4. Juni – Granitmarathon

0604 Kleinzell01Nachdem vergangenes Wochenende unser Junior Jakob Reiter bei einer viertägigen Rundfahrt mit dem österreichischen Straßen-Nationalteam in der Schweiz bei der „Tour du Pays de Vaud“ seine gute Form zeigte, überzeugte er ebenso beim Abstecher ins Gelände mit dem MTB am Sonntag, 4. Juni in Kleinzell beim Granitmarathon. Er konnte die Distanz „Light“ mit 26km und 700 Hm nicht nur in der Kategorie der Junioren, sondern ebenso die Gesamtwertung mit 117 TeilnehmerInnen für sich entscheiden.

Auch unsere Juniorin Laura Fernbach präsentierte ihre tolle Form in Kleinzell bei der Distanz „Light“, die hinter Lisa Pasteiner Rang zwei belegte. Lisa Fernbach konnte leider wegen einem technischen Defekt nicht starten.

Unser Präsident Erwin Hammerschmid holte sich nach weniger als drei Stunden in der Distanz „Classic“ mit 60km und 2.000 Hm als erster in der Altersklasse der Herren IV den Sieg (gesamt neunter in der Distanz „Classic“).



 0604 Kleinzell01 0604 Kleinzell010604 Kleinzell01 0604 Kleinzell01  

Text: Monika Reiter
Fotos: Radclub Walding – Reiter/Fernbach

Ergebnisse Light-Distanz
alle Ergebnisse

27. Mai - MTB-City Kriterium

0527 Steyr3Bereits zum 20. Mal fand am Samstag, 27. Mai abends das Mountainbike City Kriterium am spektakulären Kurs durch die historische Altstadt von Steyr statt.

Bei angenehmen Temperaturen konnten dabei unsere Jüngsten, Anna Schöttl bei den Mädchen in der Kategorie U11 Rang zwei und Raphael Buchinger bei den Burschen Rang neun erreichen.

Severin Rauschal wurde fünfter bei den Burschen U13m, in der Kategorie U15m reihte sich Mario Hammerschmid auf den achten Rang ein.

Luca Werani platzierte sich in der Kategorie U17m auf den zweiten Rang, Jonas Wieser konnte in dieser Kategorie das Rennen leider nicht erfolgreich beenden.

Laura Schöttl sprintete bei den Mädchen U17 auf den ersten Platz.

Unsere Juniorinnen Laura und Lisa Fernbach durften sich über Rang eins und zwei freuen.

 

0527 Steyr3  0527 Steyr3 0527 Steyr3  0527 Steyr3 0527 Steyr3  

Fotos: Radclub Walding - Rauschal / Schöttl / Fernbach

 

Ergebnisse

20.+21. Mai - Grafenbacher Radsporttage

Schnelle Beine bewiesen das vergangene Wochenende unsere weiblichen Nachwuchsfahrerinnen bei den drei Bewerben in Grafenbach (NÖ) - Amateur Peter Pichler holte sich Gold und Silber bei den Ö.Meisterschaften:

2005 GrafenbachBeim Prolog am Samstag Vormittag galt es eine Strecke von gerade einmal etwas mehr als einen Kilometer, jedoch mit mehr als 90 Höhenmeter ein beißender Anstieg, zu bewältigen. Dabei erreichten in der Kategorie Mädchen-U17 Julia Hametner den 4. und Laura Schöttl den 7. Rang. Bei den Burschen U17 platzierte sich Luca Werani auf Rang 12. Die Zwillingsschwestern Laura und Lisa Fernbach sicherten sich in der Kategorie der Juniorinnen den ersten und zweiten Platz.

Nachmittags wurde das Kriterium mit kurzen Steigungen und Spitzkurven in Oberdanegg veranstaltet, bei dem sich Paul Viehböck, einer unserer jüngsten Nachwuchsfahrer auf der Straße, auf den sechsten Rang platzierte. Bei den Mädchen fuhr Julia Hametner auf den 7., Laura Schöttl auf den 11. Rang. Luca Werani belegte in der Kategorie U17 Rang 13, die Juniorinnen Laura und Lisa Fernbach erreichten Rang fünf und sieben, Jakob Reiter reihte sich auf Rang 14 ein. Master II-Fahrer Josef Stadlbauer platzierte sich auf Platz vier.

Seinen Namen als Kriteriums-Profi gerecht wurde erneut Peter Pichler, der sich den ersten Platz und somit Gold bei den Österreichischen Meisterschaften Kriterium holte.

Tags darauf am Sonntag wurde das Rundstreckenrennen ausgetragen, bei dem Paul Viehböck in der Kategorie U13 auf Rang sieben sprintete. Bei den Mädchen erreichte Julia Hametner den dritten, Laura Schöttl den sechsten Platz. Juniorin Laura Fernbach platzierte sich auf dem dritten Platz, Lisa konnte aufgrund eines Defektes unmittelbar nach dem Start das Rennen leider nicht erfolgreich beenden. Jakob Reiter erreichte bei den Junioren Rang 14, Josef Stadlbauer belegte in der Kategorie Master II den vierten Rang. Luca Werani war krankheitsbedingt nicht am Start.

Amateur Peter Pichler sprintete auf Platz zwei uns sicherte sich somit bei den Österreichischen Meisterschaften Straße die Silbermedaille.

Alle Platzierungen:

Prolog 1,2km:
Mädchen U17: Julia Hametner 4., Laura Schöttl 7.
U17: Luca Werani 12.
Juniorinnen: Fernbach Laura 1., Fernbach Lisa 2.

Kriterium:
U13: Paul Viehböck 6.
Mädchen U17: Julia Hametner 7., Laura Schöttl 11.
U17: Luca Werani 13.
Juniorinnen: Fernbach Laura 5., Fernbach Lisa 7.
Junioren: Jakob Reiter 14.
Amateure: Peter Pichler 1.
Master II: Josef Stadlbauer 4.

Straße:
U13: Paul Viehböck 7.
Mädchen U17: Julia Hametner 3., Laura Schöttl 6.
U17: Luca Werani - DNS
Juniorinnen: Fernbach Laura 3., Fernbach Lisa - DNF
Junioren: Jakob Reiter 14.
Amateure: Peter Pichler 2.
Master II: Josef Stadlbauer 4.

Text: Monika Reiter
Fotos: Radclub Walding – Monika Reiter / Helmut Hofer
 

2005 Grafenbach 2105 Grafenbach 2005 Grafenbach 2005 Grafenbach  2105 Grafenbach 2005 Grafenbach 2005 Grafenbach 2005 Grafenbach  2005 Grafenbach 2005 Grafenbach 2005 Grafenbach 2105 Grafenbach 2105 Grafenbach 2105 Grafenbach 

 

Ergebnisse:

Prolog Samstag

Kriterium Samstag

Straße Sonntag

 

30. April - Kriterium Rottenmann (Stmk.)

Erster Saisonsieg für Peter Pichler!

0430 Rottenmann12 

Bei frühsommerlichem Wetter beim Kriterium durch die Altstadt von Rottenmann zeigte Amateur Peter Pichler erneut seine starken Beine und holte sich nach beinah allen gewonnenen Springwertungen den Sieg. Im Rennen der Amateuren war auch eine Auswahl der U23-Fahrer sowie Junioren am Start. Dabei konnte sich Jakob Reiter in der gemeinsamen Wertung nach 42 Runden unangefochten auf Rang 15 plazieren. David Viehböck, Paul Reisetbauer und Elias Schlächl wurden nach der Überrundung vorzeitig aus dem Rennen genommen.

Maximilian Stelzer und die Fernbach-Zwillinge konnten erstmals ein Straßenrennen erfolgreich beenden. Maximilian erreichte in der Kategorie U17 nach knapp 22 km und 24 Runden den 12. Rang, Laura wurde bei den Juniorinnen vierte gefolgt von Lisa auf Rang fünf.

Ergebnisse

Text: Monika Reiter
Fotos: Radclub Walding / Monika Reiter; Klaus Sölkner

Rottenmann01 Rottenmann02 Rottenmann03 Rottenmann04 Rottenmann05 Rottenmann06 Rottenmann07 Rottenmann08 Rottenmann09 Rottenmann10 Rottenmann11

 

23. April - Straße Langkampfen

Gleich zehn Straßen-Nachwuchsfahrer vom Radclub Walding gingen am 23. April beim Rundstreckenrennen in Langkampfen (Tirol) neben rund 25 Teams aus allen Teilen Österreichs und dem angrenzenden Deutschland an den Start.

In der Kategorie U13, bei beinahe noch winterlichen Bedingungen und Temperaturen um fünf Grad, konnte Paul Viehböck eines seiner ersten Rennen erfolgreich mit Rang fünf beenden.

Acht Runden und eine Gesamtlänge von 30,4 Kilometer hatten die U17-Mädchen gemeinsam mit den Burschen der Kategorie U15 zu bewältigen. Dabei konnte Laura Schöttl Rang vier und Julia Hametner Rang neun erreichen.

Beim knapp fünfzig Kilometer langen Rennen der U17 belegte Luca Werani den elften Rang, Max Stelzer konnten leider das Rennen aufgrund eines Sturzes nicht erfolgreich beenden.

Laura und Lisa Fernbach, die ihr erstes Rennen am Straßenrad überhaupt und dies als Juniorinnen mit der U17 bestreiteten, konnten dieses leider nur als Training werten, da sie nach dem Rennen wegen der Juniorinnenübersetzung disqualifiziert wurden.

Das 95 Kilometer lange Rennen der Junioren beendete Jakob Reiter mit Rang zwölf. David Viehböck und Paul Reisetbauer könnten dieses Rennen leider nicht erfolgreich zu Ende fahren.

 0423 Langkampfen01 0423 Langkampfen01 0423 Langkampfen01 0423 Langkampfen01 0423 Langkampfen01 0423 Langkampfen01 0423 Langkampfen01 0423 Langkampfen01 0423 Langkampfen01 0423 Langkampfen01 0423 Langkampfen01 0423 Langkampfen13  0423 Langkampfen01  

Text: Monika Reiter
© Fotos: regionalsport.at, Richard Kachlmaier

Alle Ergebnisse:

  • U13 – Paul Viehböck (5.)
  • U17 Mädchen – Laura Schöttl (4.)
  • U17 Mädchen – Julia Hametner (9.)
  • U17 –Luca Werani (11.)
  • U17 –Max Stelzer (DNF)
  • Juniorinnen – Laura Fernbach (DIS)
  • Juniorinnen – Lisa Fernbach (DIS)
  • Junioren – Jakob Reiter (12.)
  • Junioren - David Viehböck (DNF)
  • Junioren - Paul Reisetbauer (DNF)


An dieser Stelle auch vielen Dank an die Eltern, die beim Transport ausgeholfen haben.

Ergebnisse

1. April - Einzelzeitfahren in Ybbs und 2. April - Kirschblütenrennen Wels

Beim über 12 km langen Einzelzeitfahren in Ybbs, das am Samstag, 1. April entlang der Donau ausgetragen wurde, gingen bei sehr sommerlichen Temperaturen unsere Straßen-Nachwuchsfahrer an den Start. Jakob Reiter erreichte dabei Rang 11, David Viehböck platzierte sich auf Rang 36. Das Rad von Elias Schächl hielt leider der technischen Kontrolle nicht statt, wodurch er das Rennen nicht bestreiten durfte. Max Stelzer belegte in der Kategorie U17 Rang 25.


0402 Wels04Tags darauf am Sonntag, 2. April fand bei strahlendem Sonnenschein der Frühlingsklassiker – das Internationale Kirschblütenrennen in Wels - statt, bei dem erstmals auch unsere U17-MTBler an den Start gingen. Bei den Mädchen konnte sich Julia Hametner nach 35 Km auf den beachtlichen achten Rang und Laura Schöttl auf Rang 16 platzieren. Luca Werani, der erstmals ein Rennen mit dem Straßenrad bestritt, reihte sich auf Rang 36 ein, Maximilian Stelzer konnte nach einem Sturz das 70 Km lange Rennen leider nicht beenden.

Jakob Reiter erreichte im international stark besetzten Rennen der Junioren nach knapp 106 Km als 24. das Ziel, David Viehböck reihte sich als fünfzigster ein, Paul Reisetbauer konnte das Rennen leider nicht zu Ende fahren.

Das erste Rennen der Saison beendete unser Amateur Peter Pichler auf Rang zehn. Josef Stadlbauer holte sich in der Kategorie Master II den Sieg und zugleich auch Gold in der OÖ Landesmeisterschaft.

 

 0401 Ybbs 0402 Wels02 0402 Wels02 0402 Wels02 0402 Wels02

Text: Monika Reiter
Foto EZF von Wolfgang Marbler, Fotos Kirschblütenrennen von Roman Birngruber und Josef Stadlbauer

1. April - MTB Technik-Bewerb in Walding

0401 TechnikWalding01Bei hochsommerlichen Temperaturen eröffnete der Radclub Walding am 1. April mit dem traditionellen Technik- & Cross Country-Bewerb den OÖ MTB-Nachwuchscup 2017. Hoch motiviert bewältigten knapp 70 Starter in den Kategorien U9 bis U17 fünfzehn unterschiedliche Hindernisse im Technikparcours, um anschließend sechs bis 12 Runden der Rennstrecke im Gelände zu bezwingen.

Zwölf NachwuchsfahrerInnen vom Radclub Walding stellten sich dieser Herausforderung. Dabei reihte sich unsere Jüngste, Carina Leitner, nach einem beherzten Rennen im CrossCountry auf Rang drei in der Kategorie U9w ein, in der Kategorie U11w erreichte die schon sehr rennerfahrene Anna Schöttl durch ihre hohe Punkteanzahl beim Technikbewerb den ersten Rang.
Bei den Burschen in der Alterskategorie U11 platzierte sich Raphael Buchinger auf den undankbaren vierten Rang, Romeo Platil wurde 12.
In der Kategorie U13m, bei der es bereits sechs große Runden mit der steilen Stiegenabfahrt zu meistern galt, fuhr Severin Rauschal auf Rang sieben, Marco Reitermayr wurde zehnter gefolgt von Niklas Bachmayr auf Rang 11.
Bei den Burschen in der Kategorie U15 sicherte sich Mario Hammerschmid den fünften Rang, Andreas Kaiser wurde siebter. Marco Weigert konnte leider nach einem schweren Defekt im Technikbewerb das CrossCountry nicht mehr bestreiten und musste sich somit mit Rang 11 zufriedengeben.
Die beiden Mädels Laura Schöttl und Julia Hametner wetteiferten in gewohnter Manier in der Kategorie U17 um die besten Ränge. Laura konnte schließlich durch die höhere Punkteanzahl im Technikbewerb und den Sieg im CrossCountry den Kampf vor Julia und Magdalena Leitner vom Bike Team Kaiser für sich entscheiden.
Luca Werani musste sich aufgrund seiner Platzierung im CrossCountry mit Rang zwei hinter Mario Holzleitner von RCN Rochelt Niederneukirchen zufriedengeben, konnte jedoch - aufgrund seiner erreichten Punkte beim Technikbewerb - den Niederneukirchner Moritz Attwenger auf Platz drei verweisen.

Ergebnisliste

FILM-BEITRAG VON MÜHLVIERTEL.TV

ALLE FOTOS IM FOTOALBUM

 0401 TechnikWalding01 0401 TechnikWalding01 0401 TechnikWalding01 0401 TechnikWalding01 0401 TechnikWalding01 0401 TechnikWalding07 0401 TechnikWalding01 0401 TechnikWalding01 0401 TechnikWalding01 0401 TechnikWalding01 0401 TechnikWalding01 0401 TechnikWalding01 0401 TechnikWalding01 0401 TechnikWalding01 0401 TechnikWalding01 0401 TechnikWalding01 0401 TechnikWalding01

Alle Platzierungen des Radclubs Walding:

U9w:   Leitner Carina – 3.
U11w: Schöttl Anna – 1.
U11m: Buchinger Raphael – 4.
U11m: Platil Romeo – 12.
U13m: Rauschal Severin – 7.
U13m: Reitermayr Marco – 10.
U13m: Bachmayr Niklas – 11.
U15m: Hammerschmid Mario – 5.
U15m: Kaiser Andreas – 7.
U15m: Weigert Marco – 11.
U17w: Schöttl Laura – 1.
U17w: Hametner Julia 2.
U17m: Werani Luca – 2.

Wir danken allen Teilnehmern, freiwilligen Helfern, Sponsoren und Zuschauern für diese gelungene Veranstaltung!

 

 

26. März - Eröffnungsrennen Leonding

0326 Leonding0326 LeondingBeinahe sechzig Junioren starten im international stark besetzten Rennen mit über hundert Amateuren ins 86,4 km lange Eröffnungsrennen in Leonding. Im extrem hektischen und teilweise auch gefährlichen Rennverlauf kam es gleich in der ersten Runde zu einem Massensturz, dennoch wurde mit hohem Tempo weiter- und in das Feld der Elitefahrer gefahren, sodass die Zieleinfahrt unüberschaubar wurde.

Unser Junior Jakob Reiter erreichte nach einer Fahrzeit von 2:06 mit Rang 14 als siebter Österreicher in seiner Kategorie das Ziel. Amateur Josef Stadlbauer, der in den Sturz verwickelt war, erreichte Rang zwanzig. Die weiteren Junioren David Viehböck, Paul Reisetbauer und Neuzugang Elias Schächl, der sein erstes Rennen bestreitete, konnten das Rennen leider nicht erfolgreich beenden. Amateur Peter Pichler war krankheitsbedingt nicht am Start.

 

Fotos: Karin Tschany

Ergebnisliste

Trainingslager Fuerteventura

TL_FuerteventuraUnsere Amateure Florian Kremmaier und Peter Pichler sowie unsere Masters Josef Stadlbauer und Franz Hackl - powered by ‘bike next125 cycling team hackl‘ - sowie unser Junior Jakob Reiter verbrachten zehn Trainingstage auf Fuerteventura. Bei traumhaften Wetter, jedoch teilweise starkem Wind bereiteten sie sich auf die kommende Rennsaison vor und absolvierten dabei bis zu 1.300 Kilometer und 14.000 Hhm.

Die Athleten bedanken sich bei Franz, Inhaber von Hackl Lebensräume, für die wertvolle Unterstützung.

7. Jänner - Quer-ÖM Stadl Paura

Bei frostigsten Temperaturen sicherte sich Julia Hametner die Bronzemedaille bei den Österr. Meisterschaften im Rad-Querfeldein in Stadl Paura.

Laura Schöttl musste sich mit dem undankbaren 4. Rang begnügen - der als Mitfavorit für die U-17-ÖM-Medaillen gehandelte Luca Werani konnte leider aufgrund technischer Probleme seiner Leistungsfähigkeit nicht gerecht werden und musste sich mit Rang 9 zufrieden geben.

Alle Ergebnisse Sa. u. So.

0107SiegerehrungMäd

Foto: K.Hammerschmid

14. Jänner - Winterwanderung

Der Schnee ist da: Zeit für eine Winterwanderung!

Am Samstag, 14. Jänner 2017 luden wir zu unserer alljährlichen Winterwanderung ein. Wir trafen uns um  im Sportpark und wanderten in rund dreieinhalb Stunden zum Jausenhof Etzlberger, wo wir mit Köstlichkeiten belohnt wurden.

0114 Winterwanderung2 0114 Winterwanderung2 0114 Winterwanderung2 0114 Winterwanderung2 0114 Winterwanderung2 0114 Winterwanderung2

Trainingslager Mallorca

Unsere beiden Junioren Jakob Reiter und David Viehböck genießen die Spanische Sonne und machen gemeinsame Kilometer mit Zeitfahrweltmeister (2013) und Straßenweltmeister (2014) Michal Kwiatkowsky vom Team Sky. Hoffentlich wird´s dem Michal nicht zu schnell ;-)

0103Jacky Kwiatkowsky

Ausfahrten Breitensport 2017

0325 Breitensport20325 Breitensport2Unter dem Motto:

gemäßigtes Tempo - gemeinsam fort - gemeinsam nach Hause


Termine 2017
:

Treffpunkt jeweils um 13:00 Uhr im Sportpark, Ausfahrtsdauer ca. 2,5 bis 3 Stunden       



25. März - Anradeln Frühlingsbeginn
08. April
22. April
06. Mai - Themenausfahrt: Brauerei im Mühlbachtal
20. Mai
03. Juni - zum Abschluß Einstand bei Martin Hochbaumer, Getränke und Imbiss
17. Juni - Abschluß beim Mostbauern
01. Juli
15. Juli - entfällt! (wir sind bei der Junioren-Rundfahrt im Einsatz)
29. Juli
12. August
26. August
09. September
23. September
07. Oktober
21. Oktober
28. Oktober - Ende Abradeln

Bei schönem Herbstwetter sind weitere Termine nach Absprache geplant.
       

Martin Hochbaumer

*) Der Waldinger Martin Hochbaumer, Vater einer erwachsenen Tochter, die selbst Leistungssport betrieben hat, ist neues Vorstandsmitglied im Radclub-Walding, wo er die Funktion als „Breitensport-Koordinator“ innehat. Er wird den Hobbybereich forcieren und regelmäßig Ausfahrten für alle geübten Fahrer – sowohl mit MTB als auch mit Straßenrad – organisieren. Dabei soll der Spaß und das Miteinander im Vordergrund stehen.

Alle begeisterten Radler – unabhängig einer Vereinsmitgliedschaft – sind herzlich eingeladen an den Ausfahrten teilzunehmen!

Copyright ©2017 www.radclub-walding.at
f g m


Impressum

Our website is protected by DMC Firewall!